Mittwoch, 04. November 2020 - 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

In der Corona-Krise haben sich die Schwächen der Einbindung von Soloselbstständigen in die sozialen Sicherungssysteme wie im Brennglas gezeigt. Die von der Bundesregierung favorisierte Lösung, Soloselbstständige für ihren Lebensunterhalt zum Jobcenter zu schicken und ihnen nur für Betriebskosten Unterstützung zu gewähren, geht an der Lebensrealität der meisten Soloselbstständigen vorbei.

Im Rahmen des Fachgesprächs werden in zwei Panels vor allem die freiwillige Arbeitslosenversicherung und die Möglichkeiten diese weiterzuentwickeln, sowie die weiteren Handlungsbedarfe – wie z.B. ein Existenzgeld, in den Fokus gerückt. Wir wollen weitere Maßnahmen besprechen, um Selbstständigkeit zielgerichtet und effektiv zu fördern, die Interessen der Soloselbstständigen besser einzubringen sowie alltägliche Hürden durch Bürokratie etc. abzubauen.

Die Veranstaltung wird gestreamt. Per Beteiligungs-Tool können Sie sich mit Fragen und Kommentaren einbringen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung senden wir Ihnen eine Erinnerungs-Mail.

Weitere Infos: https://www.gruene-bundestag.de/termine/durch-corona-alles-anders-soloselbststaendige-in-der-krise